//
du liest...
Aufklärung, Freihandel, TTIP

Präsident Obama sagt Goodbye Germany – und trauert um TTIP — RT Deutsch

U.S Präsident Barack am Flughafen Tegel. Berlin, Deutschland, 16. November, 2016.

U.S Präsident Barack am Flughafen Tegel. Berlin, Deutschland, 16. November, 2016.
Der scheidende US-amerikanische Präsident ist auf Abschiedstournee. Nach einer Visite in Griechenland besucht er heute Deutschland und traf sich mit Bundeskanzlerin Angela Merkel. Neben aktuellen politischen Themen geht es auch um sein „Vermächtnis“ als 44. Präsident der USA.

In einem Interview für die ARD und den Spiegel spricht US-Präsident Obama von der Verantwortung der Wirtschaft, über die deutsche Bundeskanzlerin und die Pläne seines Nachfolgers Donald Trump. Über Bundeskanzlerin Angela Merkel nur Gutes:

Sie steht für große Glaubwürdigkeit, und sie ist bereit, für ihre Werte zu kämpfen. Ich bin froh, dass sie da ist und die Deutschen sollten sie wertschätzen. Ich schätze sie jedenfalls als Partnerin

so Obama über die deutsche Kanzlerin. Doch Obama hatte nicht nur Lob im Gepäck. Er warnte auch davor, die Folgen der Globalisierung zu unterschätzen:

Wenn die globale Wirtschaft nicht auf Menschen reagiert, die sich zurückgelassen fühlen, wenn die Ungleichheit weiter wächst, werden wir erleben, dass sich die Spaltungen in den Industrieländern ausweiten

sagte Obama. Auf die Pläne seines Nachfolgers Donald Trump im Hinblick auf „Obamacare“ angesprochen erwiderte Präsident Obama:

Er sagt, dass er das System verbessern kann. Ich glaube: Wenn er die gleiche Zahl von Menschen krankenversichern kann – und zwar besser als ich – dann würde ich dies unterstützen.

Deutschland sei aus mehreren Gründen als Reiseziel gewählt worden, hatte Obamas Sicherheitsberater Ben Rhodes vor dem Besuch wissen lassen. Der Präsident habe noch einmal Merkel treffen wollen, um ihr „für ihre Partnerschaft und Führung zu danken“.

Mit ihr und den anderen Regierungschefs werde Obama über den Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat, die Flüchtlingskrise, den Krieg in Syrien und die Situation in der Ukraine sprechen, außerdem über die Handelsbeziehungen zwischen den USA und Europa.

Was seinen Nachlass betrifft, wird Präsident Obama gerade bei einem seiner Lieblingsthemen Trauerarbeit leisten müssen: Den Freihandelsabkommen. TTIP galt schon vor der US-Präsidentschaftswahl als gescheitert, TPP ist zwar unterzeichnet, aber noch nicht ratifiziert. Und es wird wohl auch nicht mehr dazu kommen. Der neue Präsident Trump hat angekündigt, aus dem Abkommen aussteigen zu wollen.

Um die Mittagszeit fliegt Obama weiter zum Asien-Pazifik-Gipfel nach Lima. Dort will Obama mit den Vertretern der anderen elf TPP-Staaten zusammenkommen.

Natürlich sehen wir die jüngsten politischen Entwicklungen in unserem Land und wie das TPP berührt,

sagte Rhodes,

aber das ist umso mehr ein Grund für den Präsidenten, mit anderen TPP-Regierungschefs über die Arbeit zu sprechen, die sie gemeinsam geleistet haben.

Doch vor dem Flug nach Lateinamerika steht die „Staffelübergabe“ in Berlin an, wie New York Times, The Guardian und CNN spekulieren. Es geht um die „Führerschaft der freien Welt.“ Ob Bundeskanzlerin Merkel das auch so sieht, bleibt zu bezweifeln. CDU-Politiker Röttgen hatte schon vorsorglich in einem Interview mit CNN davon gesprochen, dass nur Europa und das transatlantische Bündnis zusammen die liberale Ordnung aufrecht erhalten können.

über Präsident Obama sagt Goodbye Germany – und trauert um TTIP — RT Deutsch

Advertisements

Über m8y1

Albert Schweizer schrieb über Freiheit   Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen, wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eigenen Antrieb  für ein Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen. Lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs, als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben, noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: D I E S   I S T   M E I N   W E R K .  

Diskussionen

Ein Gedanke zu “Präsident Obama sagt Goodbye Germany – und trauert um TTIP — RT Deutsch

  1. Hat dies auf behindertvertriebentessarzblog rebloggt.

    Gefällt mir

    Verfasst von Senatssekretär Freistaat Danzig | November 17, 2016, 7:00 pm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Dialoge Zukunft Vision 2050

PDF Download

Al Qaddhafi Muammar Das Grüne Buch

Die Lösung Des Problems Der Demokratie Die Autorität Des Volkes Politische Grundlage Der Dritten Universaltheorie

Kostenloses PDF-Buch Souveräner Staat durch Friedensvertrag – Schutz für Ihr Recht und Eigentum!

Gratis PDF Download

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Schließe dich 17.625 Followern an

Abonnierte Blogs

%d Bloggern gefällt das: