//
du liest...
Aufklärung, Ernährung, gesundheit, Umweltgifte, Wasser

Der Mythos vom sauberen deutschen Trinkwasser

Der Mythos vom sauberen deutschen Trinkwasser ist in den Köpfen der Deutschen fest verankert. Große Teile der Bevölkerung glauben bis heute, dass ihr Leitungswasser sauber und unschädlich ist, obwohl die Berichterstattung in den Medien ein völlig anderes Bild darstellt.

Doch die Realität sieht anders aus. Deutsches Trinkwasser enthält fast allerorts giftige Bestandteile wie PFT, eine Vielzahl von Medikamenten, Schmerzmittel und Hormone und sogar radioaktive Stoffe wie Kontrastmittel aus Krankenhäusern, die von den Patienten ausgeschieden werden.

Beispiel Duisburg: seit 2007 ist bekannt, dass das Trink- und Grundwasser in Duisburg stark PFT verseucht ist. Verursacher ist der Düsseldorfer Flughafen und die Flughafenfeuerwehr, die mit ihrem Löschschaum enorme Mengen dieses nicht abbaubaren Stoffes in den Umweltkreislauf gebracht hat.

In der WAZ war schon 2013 zu lesen:

PFT-verseuchtes Grundwasser bedroht Duisburger Trinkwasser

Die PFT-Verseuchung des Düsseldorfer Grundwassers bedroht das Trinkwasser der Nachbarstadt Duisburg. Der Brunnen Kaiserswerth, dessen Wasser pro Jahr rund ein Viertel des Duisburger Südens versorgt, ist bereits seit Jahren mit der als krebserregend geltenden Chemikalie belastet. Das belegen Untersuchungsergebnisse, die der WAZ vorliegen.

Danach wird das gifthaltige Wasser seit 2008 regelmäßig mit Wasser aus drei unbelasteten Brunnen gemischt. Nach Verdünnung und Aufbereitung fließt es aus dem Hahn. Abnehmer des Gemisches sind rund 255 000 Menschen in Duisburg.

„Durch die Mischung“ mit anderem Wasser sei „eine Gefährdung beim Trinkwassergebrauch“ derzeit „nicht gegeben“, erklärt die Stadt Düsseldorf offiziell. Rund 3,8 Millionen Kubikmeter PFT-belasteten Trinkwassers entnehmen die Stadtwerke Duisburg jährlich dem Brunnen in Kaiserswerth. Intern laufen Überlegungen, die Quelle vorübergehend vom Netz zu nehmen. Dies sei „eine Option“, hieß es gestern aus Kreisen des Umweltministeriums und der Stadt Düsseldorf.

Angst vor der extremen Giftwelle

Die Behörden wissen: Die Welle mit den größten PFT-Verseuchungen rollt erst noch auf den Brunnen zu. Sie spült extreme Giftbelastungen heran, die das Trinkwasser zwangsläufig beeinträchtigen müssten. […]

 

 

Die enorme Belastung des Wassers mit diesen giftigen Tensiden gleicht einem biologischen Supergau. Das Problem ist seit 2007 bekannt und 2013 wurde noch darüber diskutiert, die Betroffenen vom Netz zu nehmen.

 

 

Im gleichen WAZ Artikel sagen Experten:

Seit diese Zeitung am Samstag das tatsächliche Ausmaß des PFT-Problems in Düsseldorf offenlegte, jagt eine Krisenrunde die nächste. Die Rufe nach einschneidenden Maßnahmen werden lauter. „Den Brunnen vorübergehend vom Netz zu nehmen, das wäre ein guter Schlachtplan“, sagte bereits am Wochenende ein hochrangiges Mitglied einer Umweltbehörde. „Man muss das überlegen.“

Es ist keine Einzelmeinung. Experten sind sich einig: Die immer breitere PFT-Front, deren Giftzentrum noch unter der B 8n liegt und die – von Südost nach Nordwest – erst die Seen, später die Siedlungen durchströmt – sie kann unmöglich als Trinkwasser-Quelle dienen. Die nachgewiesene Giftspitze von 57 000 Nanogramm PFT pro Liter Wasser erschreckt nicht nur NRW-Umweltminister Johannes Remmel (Grüne), der solch „extreme Werte“ nicht kannte. Sie stellt auch die Trinkwasseraufbereitung vor kaum lösbare Probleme.

„So viel sauberes Wasser kann man gar nicht beschaffen, wie man da untermischen müsste“, sagte gestern ein ausgewiesener Fachmann, der die Grenzen der Aufbereitung kennt. Duisburg verfüge eben nicht über das Mülheimer Verfahren, das als Primus in der Branche gilt. Auch nicht über eine hochwertige Aufbereitung, wie sie in Düsseldorf laufe. Ehe die Kaiserswerther Quelle mit dramatischen PFT-Mengen volllaufe, solle sie gekappt werden – „als kalkulierter Teil eines Sanierungsplans“. Das schaffe „die nötige Luft für Sanierungsmaßnahmen“, heißt es. Und: Fehlendes Wasser könne aus dem Rhein gezogen werden, dessen Uferfiltrat ohnehin im Duisburger Trinkwasser-Mix vertreten ist.

Der Anteil an Rheinuferfiltrat steigt dementsprechend stark an, obwohl die Belastung dieser Quelle ebenfalls bekannt ist. Frontal 21 hat schon vor einiger Zeit über die starken Verunreinigungen berichtet. Eine vollständige Entfernung aller enthaltenen Giftstoffe halten Experten derzeit für fast unmöglich.

 

wasser

Das Diclofenac-Problem des deutschen Trinkwassers

Sogar modernste Kläranlagen sind überfordert, warnen die Wasserversorger. Sie bekommen die Chemikalien nicht mehr aus dem Trinkwasser. Schuld sind Waschmittel, Kosmetik – und vor allem Medikamente.

 

 

Remmel verschärft den Ton

Remmel verschärft den Ton und fordert den Sanierungsstart. „Hier muss dringend gegengesteuert werden“, sagte der Minister gestern. Eine unkontrollierte Ausbreitung der PFT-Verseuchung, die sich aktuell über 8,5 Quadratkilometer erstreckt, sei „nicht hinnehmbar“. Die Landesregierung pumpe bereits Geld in „die Entwicklung einer geeigneten Sanierungstechnik“, die derzeit erprobt werde. Jetzt gehe es darum, die Verursacher der Verseuchung „möglichst schnell“ zur Kasse zu bitten. Der Flughafen müsse weitere Gifteinträge in Boden und Grundwasser „zügig unterbinden“. Und die verursachten Schäden beseitigen.

dwo-wi-verschmutzung-wasser-cw-1

„Ein extremes Gefahrenpotenzial für die Wasserversorgung“ erkennt der Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND) durch die PFT-Belastung im Düsseldorfer Norden. Dies sei „ein Skandal, den die Chemie-Industrie zu verantworten hat“, sagt ein Sprecher. „Dass im Falle Düsseldorf immer noch mit der Sanierung gezögert wird“, sei „mehr als bedauerlich“.

Die Risiken durchs Schwimmen im PFT-verseuchten Wasser des Lambertus-See seien „schwer einzuschätzen“. „Eine unmittelbare Gefahr gibt es sicher nicht, aber wohlfühlen würde ich mich in dem Wasser auch nicht mehr“, sagt der Sprecher. Die Giftmengen im See liegen seit Jahren 20- bis 35-fach über dem Grenzwert der langfristigen Trinkwasservorsorge.

 

 

Die radioaktive Belastung ist den Wenigsten bekannt. Der Hinweis:“ Für die Zubereitung von Babynahrung geeignet.“ sagt zum Beispiel aus, dass der Strahlenwert Grenzwerte nicht überschreitet, die vom Leitungswasser meist um ein vielfaches überschritten werden.  Warum Erwachsene diese Belastung ihr Leben lang ohne gesundheitliche Folgen konsumieren können sollen, können bleibt rätselhaft.

 

 

 

 

 

Trinkwasser-Report.de fasst die Fakten zusammen

 

  • Fakt ist, dass 1400 bis 1700 verschiedene Stoffe sich im Leitungswasser befinden können.
  • Fakt ist, dass nur 64 Stoffe nach Trinkwasserverordnung untersucht werden.
  • Fakt ist, dass diverse nachweislich schädliche Stoffe in zu hohen Mengen in Leitungswasser sein dürfen.
  • Fakt ist, dass die Ausfilterung dieser Stoffe (wie Blei, Bor, Arsen, Cyanid usw.) zu hohe Kosten verursachen würden, was wirtschaftlich und politisch nicht vertretbar wäre.
  • Fakt ist, dass Schadstoffe aus der Landwirtschaft (z.B. Antrazin, Pestizide usw.) oder kommunaler Abwasserentsorgung (Hormonpräparate, Antibiotika) gar nicht ausgefiltert werden.
  • Fakt ist, dass immer mehr dieser Stoffe in den Wasserkreislauf gelangen und sich immer mehr auf unsere Gesundheit auswirken.
  • Fakt ist, dass sehr viele Stoffe durch die industriellen Filter nicht ausgefiltert werden.

 

 

Was wir unserer Umwelt und den Lebensraum aller Arten mit dieser enormen Verschmutzung antun, lässt sich weder vorstellen noch in Zahlen fassen. Wir zerstören die Grundlage des Lebens bevor wir sie überhaupt verstanden haben.
Bis heute stellt Wasser die Forscher vor unerklärliche Phänomene, deren Auswirkungen messbar, aber deren Wirkung noch nicht nachvollziehbar ist.
Zu diesem Thema lohnt sich die in 3Sat ausgestrahlte Sendung „Unser Wissen ist ein Tropfen“
https://www.facebook.com/plugins/video.php?href=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2Fwsdvm8y1%2Fvideos%2F501759540033642%2F&show_text=0&width=560
Eine sehenswerte Dokumentation über Wasser und seine Fähigkeit, Informationen zu speichern. Angelehnt an die Kino-Dokumentation „Water“ wird aufgezeigt, dass der Ursprung allen Lebens wesentlich mehr ist als ein Getränk und Grundnahrungsmittel.
Sehr aufschlussreich auch das Experiment in der Großindustrie, das beweist, dass es den Rest des energetisierten bzw. strukturierten Wassers gibt, auch wenn er wissenschaftlich nicht erklärbar ist.
Im Internet findet man viele angebliche Richtigstellungen, die zeigen sollen, dass das hier berichtete Humbug ist, indem zum Beispiel der Sauerstoffgehalt vor und nach dem Energetisieren gemessen wird. Da könnte man wohl auch mit einem Thermometer durch Tschernobyl laufen und sagen: „Alles ungefährlich, die Temperatur steigt nicht“.
Das Beste wird sein, du informierst dich selbst 😉

 

Advertisements

Über m8y1

Albert Schweizer schrieb über Freiheit   Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen, wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eigenen Antrieb  für ein Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen. Lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs, als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben, noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: D I E S   I S T   M E I N   W E R K .  

Diskussionen

Ein Gedanke zu “Der Mythos vom sauberen deutschen Trinkwasser

  1. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

    Verfasst von Runenkrieger11 | Mai 15, 2016, 10:22 am

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Dialoge Zukunft Vision 2050

PDF Download

Al Qaddhafi Muammar Das Grüne Buch

Die Lösung Des Problems Der Demokratie Die Autorität Des Volkes Politische Grundlage Der Dritten Universaltheorie

Kostenloses PDF-Buch Souveräner Staat durch Friedensvertrag – Schutz für Ihr Recht und Eigentum!

Gratis PDF Download

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Schließe dich 17.621 Followern an

Abonnierte Blogs

%d Bloggern gefällt das: