//
du liest...
Aufklärung, Islamisierung, Islamisierung NRW, Uncategorized

„Grauer Wolf“ im Oberhausener Integrationsrat tritt zurück | WAZ.de

Oberhausen.   Hüseyin Olgaç, Mitglied im Oberhausener Integrationsrat, wird vorgeworfen, mit der türkischen, rechts-nationalistischen „Föderation der Türkisch-Demokratischen Idealistenvereine in Deutschland“ zu sympathisieren. Er streitet es nicht ab, sagt aber: „Ich bin kein Rassist“. Dennoch tritt er zurück.

Hüseyin Olgaç, Mitglied des Integrationsrats für die Internationale Liste/Türkisch-muslimische Liste, ist von seinem Posten zurückgetreten. Vorangegangen war eine Diskussion um das Wirken des 49-Jährigen im Türkischen Kulturverein Oberhausen, der offen mit der rechts-nationalistischen „Föderation der Türkisch-Demokratischen Idealistenvereine in Deutschland“ sympathisiert, der Auslandsvertretung der türkischen Partei der Nationalistischen Bewegung – auch bekannt als „Graue Wölfe“ .

Homophob und kurdenfeindlich
In mehreren Offenen Briefen forderte die „Antifa“ den Ausschluss von Olgaç, weil dieser als ehemaliger Vorsitzender und heutiges Mitglied des Kulturvereins eindeutig mit der „Föderation“ in Verbindung stehe, „dem deutschen Arm der rassistischen und nationalistischen, insbesondere antisemitischen, homophoben und kurdenfeindlichen Partei MHP in der Türkei“. Dies sei insbesondere deshalb beunruhigend, da die Internationale Liste/Türkisch-muslimische Liste ihre Nähe zur SPD betone.

RECHTSEXTREMISMUS

NRW-CDU duldet radikale Türken in ihren Reihen
In der NRW-CDU regt sich Widerstand gegen mehrere Parteimitglieder mit Migrationshintergrund. Ihnen wird vorgeworfen, mit der konservativen türkischen…

Im aktuellen NRW-Verfassungsschutzbericht ist zu lesen, dass die Föderation „die Bildung einer Parallelgesellschaft fördert“. Ihrer Ideologie liege „ein übersteigerter türkischer Nationalismus zugrunde, der mit einer Überhöhung der eigenen Ethnie und einer Abwertung anderer Ethnien gepaart ist“. Ziel sei eine „Großtürkei“ in den Grenzen des Osmanischen Reiches und die „Wiedervereinigung“ aller Turkvölker vom Balkan bis Zentralasien in einem Staat. Kennzeichnend sei „eine ausgeprägte, oft auch gewaltbereite rassistische Feindbildorientierung gegenüber ethnischen Minderheiten in der Türkei. Hierzu gehören Kurden, Armenier, Griechen und Juden“.

Verletzte Gefühle
„Ich bin kein Faschist und kein Rassist“, sagt Olgaç gegenüber der WAZ. Dies könne ihm auch niemand nachweisen. Sein Verein wolle lediglich Kultur und Traditionen seines Herkunftslandes am Leben erhalten. Aus der Sympathie zur „Föderation“ hätten sie 30 Jahre lang keinen Hehl gemacht. Er trete zurück, weil er verletzt sei dadurch, dass in seiner Abwesenheit über ihn gesprochen wurde. Lühr Koch, Integrationsrats-Mitglied für die Linke Liste, hatte in der vergangenen Sitzung des Integrationsrats die Offenen Briefe der „Antifa“ angesprochen, Olgaç war zu dieser Zeit im Urlaub. In einer Mitteilung an die Presse schreibt Koch: „Es ist für mich unerträglich, mit einem Faschisten zusammenzuarbeiten.“

Integrationsrats-Vorsitzende Nagihan Erdaş, ebenfalls Mitglied in Olgaçs Liste, war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

Ruşen Tayfur

„Grauer Wolf“ im Oberhausener Integrationsrat tritt zurück | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/oberhausen/oberhausener-integrationsrats-mitglied-tritt-zurueck-id9944492.html#plx1074829706graue-woelfe

via „Grauer Wolf“ im Oberhausener Integrationsrat tritt zurück | WAZ.de

Advertisements

Über m8y1

Albert Schweizer schrieb über Freiheit   Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen, wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eigenen Antrieb  für ein Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen. Lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs, als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben, noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: D I E S   I S T   M E I N   W E R K .  

Diskussionen

Ein Gedanke zu “„Grauer Wolf“ im Oberhausener Integrationsrat tritt zurück | WAZ.de

  1. Hat dies auf behindertvertriebentessarzblog rebloggt und kommentierte:
    Es kommt noch schlimmer, denn Gabriel will CETA auch ohne Bundestag durchsetzen, seine Tochter studiert aus erster Ehe in der Türkei und auch er selber ist auch nur Titeljäger beim Besatzer – scheinbar zahlen die jetzt auch paar Millionen mehr nebenher! Warten wir ab, was sich gegen Russland noch abfangen läßt, aber der Bürger-frust steht auf Sturm! Einigkeit im Volk fehlt, ist aber auch nicht wunderlich!

    Gefällt mir

    Verfasst von Senatssekretär Freistaat Danzig | März 28, 2016, 9:00 pm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Dialoge Zukunft Vision 2050

PDF Download

Al Qaddhafi Muammar Das Grüne Buch

Die Lösung Des Problems Der Demokratie Die Autorität Des Volkes Politische Grundlage Der Dritten Universaltheorie

Kostenloses PDF-Buch Souveräner Staat durch Friedensvertrag – Schutz für Ihr Recht und Eigentum!

Gratis PDF Download

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Schließe dich 17.621 Followern an

Abonnierte Blogs

%d Bloggern gefällt das: